Thema

Qualitäts- und Bildungsdiskurs

Das Menschenrecht auf Bildung beinhaltet nicht nur den Zugang zu Bildungsangeboten, sondern auch deren Qualität. Unbestritten ist zudem die soziale und volkswirtschaftliche Bedeutung der Bildung, von der Kita bis zur Universität, von der obligatorischen Schule bis zur beruflichen Weiterbildung.

Was aber die Qualität der Bildung ausmacht und wie diese entsteht, wird kontrovers diskutiert: Wie können Stärken bewahrt und Optimierungspotenziale identifiziert werden? Verhindert ein Übermass an Qualitätsmanagement Bildung? Wie können Bildungsmonitoring, Kompetenzmessung und internationale Vergleichsstudien für Verbesserungen auf der Ebene der einzelnen Schule und im Unterricht genutzt werden? Lässt sich Bildungsqualität vor allem durch Bildung des Lehrpersonals und Schulentwicklung fördern?

Dieser Diskurs gewinnt an Qualität, wenn der Begriff der Bildungsqualität nicht in einem bürokratisch verwalteten Ablauf, in einer Worthülse oder in vereinfachenden Ranglisten endet, sondern zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Wesen der Bildung führt. Die Hauptvorträge des Kongresses nähern sich dem Qualitäts- und Bildungsdiskurs aus unterschiedlichen Perspektiven. Empirisch gesicherte Wirkungsanalysen, die Erfassung von Lernprozessen, die Beleuchtung gesellschaftlicher Diskurse zur Bildungsqualität wie auch philosophische Zugänge zum Bildungsbegriff werden thematisiert. So geht es, wenn es um Bildung geht, „um alles: um Orientierung, Aufklärung und Selbsterkenntnis, um Phantasie, Selbstbestimmung und innere Freiheit, um moralische Sensibilität, Kunst und Glück“ (Bieri, 2005, S. 7).

Für Bildungsforschende ist nicht nur die Auseinandersetzung mit Bildungsqualität, sondern auch mit der Qualität der Bildungsforschung alltägliche Arbeit. Daher bieten Paper Sessions und Symposien die Möglichkeit, aktuelle Forschungsprojekte aus allen Gebieten der Bildungsforschung zu diskutieren. Mit einer anregenden, reflektierenden und kritischen Diskussion – über Inhalte und Methoden, über laufende Projekte und neue Ansätze – soll der Kongress zur Bildung der Qualität in der Bildungsforschung beitragen.

Links

Veranstaltende Gesellschaften